Kompetenzzentrum für Ernährung KErn in Freising, Bayern

Aktuelles

KErn lädt zum Fachsymposium ein
Wo kommt mein Essen her?

Fachsymposium Ernährungstage 2017: Bildmontage - Mähdrescher auf einem Teller

©shutterstock.de/Bildmontage OPUS Marketing

Am 22. Juni 2017 veranstaltet das KErn zum Auftakt der 5. Bayerischen Ernährungstage das Fachsymposium „Wo kommt mein Essen her? Transparenz vom Feld bis auf den Teller“. Experten aus den Bereichen Wissenschaft, Wirtschaft, Politik und Ernährungsbildung treffen sich, um vor einem interdisziplinären Fachpublikum aktuelle Fragestellungen zu diskutieren.  Mehr

Qualität und Besonderheit heimischer Produkte
Genussakademie Bayern

Neben Gewürzsommeliers soll das Qualifizierungsangebot auch auf weitere Themenfelder wie Fleisch, Obst und Brot ausgedehnt werden: Kursteilnehmer bei Sensorikübungen.

Mit dem Aufbau einer Genussakademie im oberfränkischen Kulmbach soll das Bewusstsein für die Qualität und Besonderheit heimischer Produkte weiter geschärft werden. Das Konzept ist Teil einer Premiumstrategie, mit der das Bayerische Ministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten den Absatz hochwertiger Spezialitäten aus dem Freistaat voranbringen will.  Mehr

Jetzt bewerben
Coaching Kita- und Schulverpflegung

Kinder in der Kantine beim Mittagessen

© Monkey Business 2/Shotshop.com

Vom 06. März bis 07. April können sich Kindertageseinrichtungen und Schulen für ein Coaching im Kita-/Schuljahr 2017/2018 bewerben. Das bewährte Angebot der Vernetzungsstellen Kita- und Schulverpflegung wendet sich an bayerische Einrichtungen, die ihr Verpflegungsangebot nachhaltig verbessern wollen. Die Teilnahme am Coaching ist gebührenfrei.
 

Mehr Externer Link

Fotowettbewerb Ernährungstage 2017
Fotowettbewerb zum Thema „Wo kommt mein Essen her?“

Kind im Grünen mit Handy

© shutterstock.de/
Bildmontage OPUS Marketing

Im Vorfeld der diesjährigen Bayerischen Ernährungstage veranstaltet das KErn vom 18. Februar bis zum 15. Mai einen Fotowettbewerb. Unter dem Motto „Wo kommt mein Essen her?“ werden kreative Fotografien, Schnappschüsse und einprägsame Motive sowie visuelle Botschaften rund um die Herkunft und Herstellung des Essens gesucht. Teilnehmen können alle, die in Bayern leben.   Mehr

Neues Forschungs- und Innovationsprojekt am KErn
Beta-Casein A1 und A2 in Milch und mögliche Einflüsse auf die menschliche Gesundheit

Milch und Casein

© topteen/fotolia.com

Ein Großteil der europäischen und amerikanischen Rinderrassen ist hinsichtlich des beta-Casein Gens heterozygot, besitzt also ein Gemisch von A1 und A2 beta-Casein und produziert deshalb ein Gemisch aus A1- und A2-Milch. Anhand einer Literaturrecherche sollen Evidenz und Evidenzlücken zum Unterschied zwischen den beiden Milchtypen hinsichtlich möglicher Auswirkungen auf die menschliche Gesundheit näher untersucht werden.  Mehr

Update und Evaluation
Die App-Trilogie für Schwangere und junge Familien

Frau hält ein Smartphone in den Händen

© leungchopan/
shutterstock.com

Seit Ende Oktober werden die beiden Apps „Schwanger & Essen“ und „Kind & Essen“ im Rahmen einer Online-Fragebogenaktion wissenschaftlich evaluiert. Die kostenlosen Apps unterstützen Paare und Eltern in ihrer neuen, aufregenden Lebensphase. Untersucht wird, ob sich das Ernährungsverhalten von Schwangeren und jungen Familien unter der Anwendung von Ernährungs-Apps verändert.  Mehr

Workshop-Rückblick
Mythen & Fakten in der Ernährung – Ernährungsstudien richtig interpretieren

Einladung zum KErn-Journalistenworkshop

© Marco2811/
fotolia.com

Macht Weizen dick? Sind Wurst und Schinken krebserregend? Das Kompetenzzentrum für Ernährung (KErn) diskutierte gemeinsam mit Journalisten, wie man die Mythen von den Fakten unterscheiden lernt und Fehlinterpretationen vermeidet. Ziel des Workshops war es, Journalisten eine Hilfestellung zum kritischen Lesen ernährungsrelevanter Studien zu geben.  Mehr

weitere aktuelle Themen

Film ab
Filmprojekt Food TV zeigt, was sich Schüler in der Mensa wünschen

Film-Klappe

Ob Schüler in die Mensa gehen hängt nicht nur vom Angebot ab. Wo gehen Freunde essen? Wie lange sind die Wartezeiten? Fühlen sich Schüler in den Räumlichkeiten wohl? Was sich Schüler für ihre Mittagsverpflegung wünschen, können sie am besten selbst beantworten. Beim Filmprojekt „Food TV“ nehmen Schüler die Verpflegungssituation an ihrer Schule ins Visier.  

Mehr Externer Link

Nachbericht Symposium zur Seniorenverpflegung
Mangelernährung im Alter

Gefüllte Reihen im Veranstaltungssaal des Ministeriums

© argum, Thomas Einberger

Mit zunehmendem Alter steigt das Risiko für Mangelernährung – die Ursachen dafür sind vielfältig. Referenten des Symposiums "Seniorenverpflegung – Mangelernährung im Alter" beleuchteten dieses Thema von vielen Seiten in ihren Vorträgen. So können zum Beispiel körperliche und kognitive Funktionseinschränkungen sowie psychische und soziale Veränderungen zur Entstehung einer Mangelernährung beitragen.  Mehr

Handlungsempfehlungen für die Betriebsgastronomie
Neue Broschüre „Smarter Lunchrooms – Impulse für die Essenswahl“

Salatbuffet

Wie können Betriebsgastronomen ihre Essensgäste für gesunde Speisen begeistern? Die Broschüre „Smarter Lunchrooms – Impulse für die Essenswahl“ des KErn gibt Empfehlungen und zeigt neue Ansätze, wie die Speisenwahl der Gäste in Richtung einer gesundheitsförderlichen Speisen- und Getränkewahl unterstützt wird. Die Broschüre steht ab sofort auf der KErn-Webseite kostenlos zum Download zur Verfügung.  Mehr

Nachbericht 3. BioForum
Wirtschaftlicher Einsatz bioregionaler Lebensmittel

KErn Veranstaltung BioForum: Tablett mit Schälchen mit Bio-Gerichten

Über 70 Teilnehmer folgten am 24. November der Einladung des KErn und der LVÖ nach Fürth, um sich unter dem Motto „Ökologie trifft Ökonomie – Wirtschaftlichkeit in der Großküche“ auszutauschen. Die Fachbesucher erhielten von den Referenten fundierte Daten zur BioRegio-Beschaffungssituation in Bayern und erfuhren durch Praxisbeispiele, wie bioregionale Verpflegungskonzepte auch wirtschaftlich erfolgreich umgesetzt werden können.  Mehr

Ergebnisse der FiBL-Studie
Die bioregio Beschaffungssituation in der Gemeinschaftsverpflegung in Bayern – Ergebnisse der Studie

Ein Koch steht hinter dampfenden Töpfen.

© Juniart/fotolia.com

Die Nachfrage nach biologisch und regional produzierten Lebensmitteln wächst – auch in der bayerischen Gemeinschaftsverpflegung. Bisher lagen jedoch keine Daten vor, die einen Gesamtüberblick über die Verfügbarkeit regionaler, bayerischer Bio-Ware für die Gemeinschaftsverpflegung im Freistaat zugelassen haben.  Mehr

Eine Auswahl unserer Projekte

Service

KErn-Newsletter abonnieren

  • Anmeldebutton für den KErn Newsletter "Bayerisches Ernährungsjournal"

Themenportal

  • Bildicon Vernetzungsstelle Kita- und Schulverpflegung

App-Trilogie für Schwangere

  • Bildicon App-Trilogie www.familie-gesund-ernährt.de

Apps der Bayerischen Staatsregierung

  • Logo Bayern Apps