Kompetenzzentrum für Ernährung (KErn), Bayern

Aktuelles

Ein digitaler Marktplatz für biobasierte Wirtschaftskreisläufe

Logo Digitale Rohstoffbörse für nachhaltige Rohstoffe auf Bild mit Blick auf landwirtschaftliche Nutzflächen

Fotolia-ekkasit919_127595598_M

Immer mehr Branchen setzen bei der Wahl ihrer Ausgangsstoffe für die industrielle Produktion und bei der Energiegewinnung mittlerweile bewusst auf nachwachsende Rohstoffe. Jedoch fehlt bislang eine Marktanbindung, das heißt eine ökonomische Handelsplattform für landwirtschaftliche Erzeuger und für Hersteller von biobasierten Produkten, um Roh- und Reststoffe zu handeln.  Mehr

Digitale Küche der Zukunft

rustikaler Tisch mit frischen, schön angerichteten Lebensmitteln

@Fotolia StockPhotoPro Nr. 198330481

In Deutschland gehen über die gesamte Wertschöpfungskette hinweg jährlich mehr als 11 Millionen Tonnen an Lebensmitteln verloren. Ein Großteil dieser Verluste entsteht beim Endkunden. Gemäß wissenschaftlichen Untersuchungen landen durchschnittlich 82 Kilogramm Lebensmittel bei jedem Deutschen pro Jahr im Müll. Die Gründe für diese Lebensmittelverluste sind vielschichtig, wobei unter anderem das Planungs- und Einkaufsverhalten als wesentliche Ursachen herausragen.  Mehr

Digitale Rohstoffbörse für nachhaltige Rohstoffe

Drei Puzzleteile die ineinander passen auf denen Erde, Himmel und Reststoffe abgebildet sind

©M. Schuppich/fotolia.com

Eine digitale Rohstoffbörse bietet einen neuen Ansatz für ein nachhaltiges Rohstoff-management. Erzeugern und Herstellern, auch aus dem Mittelstand, eröffnet sich damit die Chance, am plattformgestützten Handel zu partizipieren – bei gleichzeitig prognostizierbaren Warenwerten. Bereits 2010 hat das Bundesministerium für Bildung und Forschung die „Nationale Forschungsstrategie BioÖkonomie 2030“ ins Leben gerufen. Deren Ziel ist die vollständige Nutzung nachwachsender Rohstoffe aus land- und forstwirtschaftlicher Produktion.
  Mehr

1. Bayerisches Symposium gegen Lebensmittelverschwendung

Maria Gerullis referiert vor Publikum. Auf Mittelgang liegen Lebensmittelreste

@Hauke Seyfarth

Am 16. Juli 2018 fand im Ministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten das 1. Bayerische Symposium gegen Lebensmittelverschwendung statt. Die bis auf den letzten Platz ausgebuchte Veranstaltung zeigte nicht nur den dringenden Handlungsbedarf auf, sondern gab auch hilfreiche Tipps zur Rettung von Lebensmitteln.  Mehr

Zum Download
Bayerische Leitlinien Seniorenverpflegung

Bayerische Leitlinien Seniorenverpflegung

©Monkey Business/Fotolia.com; Cube Werbeagentur Gmbh

Die Verpflegung in bayerischen Senioreneinrichtungen trägt wesentlich zum Wohlbefinden der Bewohner bei. Wenn Genuss, Gesundheit und Qualität Hand in Hand gehen, gewinnen alle Seiten: Bewohner, Mitarbeiter und die Einrichtung genauso wie Produzenten und Umwelt. Für jede Einrichtung stellt daher die Gestaltung der Verpflegung eine verantwortungsvolle Aufgabe dar. Die Leitlinien für die Seniorenverpflegung geben Orientierungshilfen für die praktische Umsetzung.  Mehr

Food-Start-up-Contest Cluster Ernährung: Auf in die nächste Runde

Food-Start-up-Wettbewerb_Next_Level_2018

Bis zum 20. September läuft für 21 Food-Start-ups die Vorbereitungsphase für den Wettbewerb des Cluster Ernährung am KErn. Die Contest-TeilnehmerInnen erhalten in dieser Zeit Schulungen zu Crowdfunding, Social-Media-Werbung, Vermarktung und Pitches. Ab dem 20. September heißt es: Wer gewinnt die meisten Unterstützer für sein Food-Start-up?  

Zur Homepage des Cluster Ernährung Externer Link

Start des neuen Forschungsprojekts
Smart Moving – Start Moving

Gesicht einer lachenden jungen Frau, die mit einem Auge zwinkert, vor grünem Hintergrund und dem SmartMoving-Logo rechts

Sitzen ist das neue Rauchen. Für das von der TK geförderte Modellprojekt Smart Moving werden an den Universitäten Bayreuth und Regensburg verschiedene Maßnahmen erprobt, um den Studierenden zu einem aktiveren Alltag zu verhelfen. Bis zum 18. November 2018 läuft an beiden Universitäten ein Ideenwettbewerb.  Mehr

Zum Ideenwettbewerb auf der Smart-Moving-Homepage Externer Link

Was und wie essen wir morgen?
Mensa 2.0 – Hochschulgastronomie der Zukunft

Data Kitchen Copyright Food Kompanien

Data Kitchen @Brittany Jones

Was und wie essen wir morgen? Mit dieser Frage beschäftigt sich eine Food-Agentur im Auftrag des KErn: Ziel ist ein Konzept zur Gestaltung einer zukunftsfähigen Systemgastronomie, die zukünftige Entwicklungen und Veränderungen im Ernährungsbereich berücksichtigt. Mithilfe der erarbeiteten Lösungen begleitet das KErn die Umsetzung im Campus-Neubau der Universität Bayreuth am Standort Kulmbach.
  Mehr

Weitere Beiträge

Kulmbach, 18.05.2018
Staatssekretärin aus Baden-Württemberg zu Besuch am KErn

Gruppenbild anlässlich des Besuchs der Staatssekretärin Baden-Württemberg, Gurr-Hirsch

Das KErn in Kulmbach bekam am 18. Mai 2018 hohen Besuch aus Baden-Württemberg: Staatssekretärin Gurr-Hirsch und ihre Kolleginnen Cornelia Bressem, Sigrid Waibel und Marina Ehrentreich. Ziel der Zusammenkunft war, sich ein Bild über das Kompetenzzentrum für Ernährung zu machen, da in Baden-Württemberg ein Landeszentrum für Ernährung geplant ist.   Mehr

Fachkongress am 16. Mai 2018 in München
Lebensmittel retten 4.0 – Innovative Verfahren zur Reduzierung von Lebensmittelverlusten

Der Food-Scanner beim Praxistest

©Hauke Seyfarth

Am Mittwoch, den 16. Mai, wurden im Staatsministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten in München innovative Verfahren zur Reduzierung von Lebensmittelverlusten vorgestellt. Die ReferentInnen berichteten über technische Entwicklungen und auf dem "Marktplatz der Spektroskopie" präsentierten Hersteller neue Produkte. Ernährungsministerin Michaela Kaniber eröffnete den Kongress und testete den Prototyp.  Mehr

Rückblick auf den Journalisten-Workshop 2018
Workshop für Journalisten zum Thema Lebensmittelverschwendung

Abgeschnittene Reste von frischem Gemüse

©wernerimages/Fotolia.com

Im Fokus des Journalisten-Workshops 2018 stand die Lebensmittelverschwendung. Die Leitfrage war, wie sich Mythen im Themengebiet Lebensmittelverschwendung von Fakten unterscheiden lassen – und wie mithilfe des Storytellings HeldInnen identifziert werden können, um komplexe Zusammenhänge und zahlenlastige Fakten an die Zielgruppe zu bringen.  Mehr

GeliS-Fachkongress am 20. April in München
Erste Ergebnisse der GeliS-Studie

GeliS_teaser_mmoser_professionell

Immer mehr Ergebnisse zeigen, dass die pränatale Phase und die ersten Lebensjahre die entscheidenden Phasen für lebenslange Gesundheit sind. Aus diesem Grund haben Prof. Hans Hauner (TU München) und das KErn das Kooperationsprojekt GeliS (Gesund leben in der Schwangerschaft) initiiert. Erste Ergebnisse der Studie, an der 2.286 Schwangere teilgenommen haben, wurden am 20. April vorgestellt.  Mehr

Apps

Service

Unsere Themenportale

KErn-Newsletter abonnieren

  • Anmeldebutton für den KErn Newsletter "Bayerisches Ernährungsjournal"

KErn-Jahresbericht 2017

  • KErn-Jahresbericht 2017_Collage

Veranstaltungen

Zur Zeit keine Einträge

Zur Veranstaltungsliste im Bildungsportal des StMELF  Externer Link