Kompetenzzentrum für Ernährung (KErn), Bayern

Aktuelles

Fachtagung Genuss und Nachhaltigkeit am 26. Februar in Kulmbach
Genuss und Nachhaltigkeit sind natürlich vereinbar

Nahaufnahme von Gemüse (Rote Bete, Kürbis, Karotten, Kohl)

Können wir nachhaltig geniessen? Welche Spuren hinterlassen wir dabei in unserer Umwelt? Die Fachtagung will zeigen, dass Genuss und Nachhaltigkeit sehr wohl vereinbar sind. Die Genussakademie lädt – mit dem Zentrum für nachhaltige Unternehmensführung (Universität Witten/Herdecke) und dem Kochphilosophen Dr. Malte Härtig – zur ersten Fachtagung “Genuss & Nachhaltigkeit” ein.   Mehr

3. Fleischforum Bayern in Augsburg am 27. und 28. Februar
Ausblick auf das Metzgerhandwerk im Jahr 2030.

Titelbild zum 3. Fleischforum 2018

Wie sieht das Metzgerhandwerk im Jahr 2030 aus? Mehr Digitalisierung und Globalisierung? Enge Kundenbindung mit einem hohen Grad an Regionalität und abgeschotteten Märkten? Erfahren Sie mehr am 27. und 28. Februar 2018 in Augsburg. Das vom Cluster Ernährung initiierte Forum zeigt auf, welche Entwicklungen im Metzgerhandwerk in den nächsten Jahren denkbar und wahrscheinlich sind.  Mehr

Bioökonomie-Fachkongress ENKÜ am 20. Februar in München
"Ressourcen schonen wird sich lohnen!"

Projekt ENKÜ - die energieeffiziente Küche

©RioPatuca Images/Fotolia.com

Energieeffizienz in der Großküche ist nicht nur für Gastronomen interessant, sondern für alle. Dabei geht es sowohl um den direkten Energieverbrauch als auch um die indirekte Energie, die in den zu verarbeitenden Lebensmitteln steckt. Am 20. Februar ging es einen ganzen Tag lang um Ressourcenschonung in Großküchen inklusive praktischer Erfahrungen.  Mehr

Broschüre zum kostenlosen Download
Erfolgsrezepte für die Kitaverpflegung

Zwei Kitakinder vor einem Obstteller mit Orangenscheiben in den Händen

©Andrey Kuzmin/ Fotolia.com

Gut verpflegt von Anfang an! Dazu gehören die Erstellung eines Verpflegungskonzepts, eine kindgerechte Raumgestaltung und ein ausgewogener Speiseplan. Die Broschüre bietet zahlreiche praxiserprobte Tipps für die Mittagsverpflegung in Kindertageseinrichtungen, basierend auf Erfahrungen des Coachings Kitaverpflegung.   Mehr

Informationsposter
Woher kommt das täglich aufgenommene Nitrat?

Grafische Darstellung des Stickstoffkreislaufs im Boden sowie der Nitrataufnahme

Wir nehmen täglich Nitrat auf. Dabei stammt das meiste Nitrat, rund drei Viertel, aus Nahrungsmitteln und rund ein Viertel aus unserem Leitungswasser, das wir trinken oder zum Kochen verwenden. Das Nitrat selbst ist zum einen im Boden enthalten und wird zum anderen mit mineralischem oder organischem Dünger zugeführt.  Mehr

Apps

Service

Unsere Themenportale

KErn-Newsletter abonnieren

  • Anmeldebutton für den KErn Newsletter "Bayerisches Ernährungsjournal"

KErn-Jahresbericht 2017

  • KErn-Jahresbericht 2017_Collage