Bio und Regio in Bayerns staatlichen Kantinen
Coaching Behördengastronomie

Kantine_Essensausgabe_Broschüre Smarte Lunchrooms 2016

© StMELF/Kalle Singer

Sie möchten Ihre Verpflegung nachhaltiger gestalten? Dann bewerben Sie sich für ein kostenloses Coaching-Angebot! Gemeinsam mit erfahrenen Coaches verbessern Sie die Verpflegung Ihrer Behörde und erhalten wertvolle Tipps, wie Sie Ihr Angebot mit regionalen und biologisch erzeugten Produkten weiter ausbauen können. Das Coaching Behördengastronomie begleitet Sie auf Ihrem Weg in ein nachhaltiges Angebot.


Mit dem Beschluss des Ministerrats vom 13.01.2020 setzt Bayern ein deutliches Zeichen für Klimaschutz und gelebte Nachhaltigkeit. Die Forderung: „Mehr regionale und biologische Lebensmittel in Bayerns staatlichen Kantinen“. Doch wie setzen Sie das am besten in Ihrer Behördengastronomie um?

Fachkräfte unterstützen Küchenverantwortliche dabei, ihre regionalen und ökologischen Warenanteile zu erhöhen und ein ansprechendes Verpflegungsangebot zu gestalten.

Wie läuft das Coaching ab?

Das Coaching Behördengastronomie findet bayernweit statt und wird durch die Sachgebiete Gemeinschaftsverpflegung an den Ämtern für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten durchgeführt.

Von Frühjahr an unterstützen und begleiten erfahrene Coaches die Behörden und deren Behördengastronomen über ein Jahr hinweg bei der Umsetzung der Bayerischen Leitlinien Betriebsgastronomie.

Das Coaching umfasst bis zu vier gemeinsame Veranstaltungen mit anderen Behörden-Kolleginnen und Kollegen und zusätzlich zwei individuelle Vor-Ort-Termine mit ausreichend Zeit für den kollegialen Austausch. Vervollständigt wird das Coaching durch weitere zwei bayernweite Online-Veranstaltungen.

Was sind die Inhalte des Coachings?

Arbeitsgespräch Küchenchef mit Betriebsleiter

© WavebreakmediaMicro/ AdobeStock

Im Coaching überprüfen die Behörden mit ihren entsprechenden Einrichtungen, den Behördengastronomien, verschiedene Bereiche ihrer Verpflegung. Sie erhalten praxisnahe Informationen, wie ein verantwortungsvoller Einkauf regionaler und biologischer Produkte wirtschaftlich umsetzbar ist und wie sie damit ein gesundheitsförderliches und nachhaltiges Speisenangebot gestalten können.

Außerdem diskutieren sie zahlreiche Möglichkeiten der internen und externen Kommunikation ihres Angebotes. Die Analyse der eigenen Einkaufsstrukturen, Praxisbeispiele sowie Möglichkeiten zum kollegialen und fachlichen Austausch runden das Coaching ab.

Zusätzlich setzen sich die Teilnehmer individuelle Ziele, die sie im Rahmen des Coachings und darüber hinaus umsetzen möchten.

Die Teilnahme ist für die Behörden und ihre Behördengastronomien kostenfrei.

Was sind die Voraussetzungen?

Mitmachen kann jede bayerische Behörde mit ihrer Behördengastronomie, die bereit ist

  • ihr Verpflegungsangebot zu analysieren und selbstständig Ziele und Maßnahmen zur Verankerung der Bayerischen Leitlinien Betriebsgastronomie zu erarbeiten.
  • den Anteil regional oder ökologisch erzeugter Produkte im Gesamtangebot zu steigern.
  • sich aktiv in den Coaching-Prozess einzubringen und Veränderungen zu bewirken.
  • einen Verantwortlichen als Ansprechpartner für die Verpflegung stellt.
  • an den Gruppen- und Einzelveranstaltungen teilzunehmen.

Welche Vorteile bringt das Coaching?

  • Analyse der eigenen Einkaufsstrukturen
  • Professionelle Überprüfung des Speisenangebots und Ermittlung von Optimierungspotenzialen
  • Steigerung der Gästezufriedenheit durch ein optimiertes Speisenangebot
  • Möglichkeit zum fachlichen Austausch mit anderen Behörden und deren Kantinen
  • Vorträge von Fachexperten und Praktikern

Interesse am kostenlosen Coaching?

Bewerben Sie sich jetzt!

Mit dem folgenden Anmeldebogen können Sie sich für das Coaching Behördengastronomie anmelden.

Fragen zum Coaching?

In unserer Infoveranstaltung am 01.12.2022 von 14:30 – 15:30 Uhr erhalten Sie wichtige Informationen zum Ablauf und den Inhalten des Coachings Behördengastronomie.

Ansprechpartner der Sachgebiete

Informationen zum Coaching und zur Bewerbung erhalten Sie außerdem von den Ansprechpartnern des für Sie zuständigen Sachgebiets. Die Kontaktdaten der Sachgebiete Gemeinschaftsverpflegung finden Sie hier:

Weiterführende Informationen