KErn-Bereich Wissenstransfer
Kinder von 0 bis 6 Jahren

Herausforderungen

Ernährungs- und Bewegungsgewohnheiten in der frühen Kindheit haben kurz- und langfristige Auswirkungen auf die Gesundheit. Bei ihrer Prägung spielen heute neben den Eltern zunehmend auch Betreuungseinrichtungen wie Krippe und Kindertageseinrichtung eine zentrale Rolle. Diese verschiedenen Zielgruppen bei ihrer Aufgabe – Kinder an einen gesundheitsförderlichen Lebensstil heranzuführen – zu unterstützen, ist eine gesellschaftsrelevante Herausforderung.

Dem Bereich „Ernährungsinformation und Wissenstransfer“ kommt in diesem Zusammenhang die Aufgabe zu, wissenschaftliche Erkenntnisse zu den Themen Ernährung und Bewegung, beispielsweise in Form von Vorträgen, Broschüren oder Plakaten, anwendungsorientiert aufzubereiten und diese Eltern und Verpflegungsverantwortlichen zur Verfügung zu stellen.

Unsere Projekte

Netzwerk „Junge Eltern/Familien mit Kindern bis zu 3 Jahren“
Der Bereich „Ernährungsinformation und Wissenstransfer“ unterstützt mit spezifischen Informationsmaterialien die Arbeit der „Netzwerke Junge Eltern/Familien“ an den Ämtern für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten in Bayern. Fotobroschüren und Plakate machen die Themen ausgewogene Ernährung und Bewegung im Alltag leicht verständlich und laden zum Mitmachen ein. Durch Koordination am KErn werden die Angebote vor Ort optimiert.

Mehr Informationen hierzu

Netzwerk „Familien mit Kindern von 3 bis 6 Jahren“
Die Ämter für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten führen in Kooperation mit Kitas auch Ernährungs- und Bewegungsangebote für die Zielgruppe „Familien mit Kindern von 3 bis 6 Jahren“ durch. Diese Maßnahmen sollen Familien und Kinder nicht nur von den Vorteilen einer ausgewogenen Ernährung überzeugen und bei deren Umsetzung unterstützen, sondern auch für mehr Bewegung im Alltag begeistern.

Mehr Informationen hierzu

Auf die Sinne, fertig, los ... Komm auf den Geschmack!
Unsere Sinneswahrnehmungen – Sehen, Tasten, Riechen, Schmecken und Hören – entscheiden mit, ob uns Lebensmittel schmecken oder nicht. Da in den ersten Lebensjahren eine starke Geschmacksprägung bei Kindern stattfindet, ist es wichtiger Bestandteil der Ernährungsbildung, Kinder in ihrer Geschmackswahrnehmung zu trainieren.

Mehr Informationen hierzu

Auf den Geschmack kommen – Sinnesrituale in der Kitaverpflegung
„Schmeckt das lecker heut“ – diesen Satz hören Mitarbeiter in Küche und Kita von ihren Kindern gern. Doch wie bringen wir die Kinder auf den Geschmack einer gesundheitsförderlichen Kitaverpflegung? Und was ist Geschmack überhaupt? Das KErn hat für dieses Thema die Informationsveranstaltung „Auf den Geschmack kommen – Sinnesrituale in der Kitaverpflegung“ neu entwickelt.

Mehr Informationen hierzu

Verpflegung in Kindertageseinrichtungen
Die Kita bietet heute große Chancen, alle Kinder einer Gesellschaft – durch ein entsprechendes Nahrungsangebot – für einen gesundheitsförderlichen Ernährungsstil zu sensibilisieren. Um diese Chance effizient zu nutzen, unterstützt der Bereich „Ernährungsinformation und Wissenstransfer“ Kita-Verpflegungsverantwortliche mit entsprechenden Informationen, die die Umsetzung einer gesundheitsförderlichen Verpflegung in der Kita erleichtern sollen.

Mehr Informationen hierzu

Ernährungsbildung in Bayern

Kooperationspartner

  • Bayerisches Landesjugendamt Logo
  • Staatsinstitut für Frühpädagogik Logo
  • FKE - Forschungsinstitut für Kinderernährung Logo
  • Logo Deutsche Sportjugend Kinderwelt ist Bewegungswelt