Publikumsmagnet „Bayerische Ernährungstage“ 2013
Richtig gut gegessen – und jede Menge dazu gelernt

Rund 12.000 Besucher lockten die zentralen Veranstaltungen in München mit ihren über 100 Ausstellern zu den Bayerischen Ernährungstagen 2013. Ein Fachsymposium, der zweitägige Marktplatz der Ernährung samt kulinarischer Tafel und obendrein eine Kinderuni boten für jedes Alter und jedes Vorwissen genau das Richtige.

Das KErn koordinierte und steuerte die Angebote in Abstimmung mit dem Bayerischen Staatsministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten (StMELF). Unter dem Motto „Richtig Gut Essen“ gelang es, die Bevölkerung für das Thema Ernährung in all seinen Facetten zu begeistern.

Aktivierung erforderlich

Durch das Klicken auf diesen Text werden in Zukunft Youtube-Videos im gesamten Internetauftritt eingeblendet.
Aus Datenschutzgründen weisen wir darauf hin, dass nach der dauerhaften Aktivierung Daten an YouTube übermittelt werden.
Auf unserer Seite zum Datenschutz erhalten Sie weitere Informationen und können diese Aktivierung wieder rückgängig machen.

Ausgebucht und hochkarätig besetzt: Das Fachsymposium

Fachsymposium 2013 Eröffnungsansprache Zoombild vorhanden

Das Fachsymposium adressierte das Fachpublikum, Foto: F. Hasse

Bereits am Freitag, den 12. Juli 2013 bildete das Fachsymposium „Was essen wir 2020? Herausforderungen in der Ernährung“ den Auftakt der Ernährungstage. Nach der Eröffnungsansprache durch Staatsminister Helmut Brunner hatten Professoren und Experten aus dem Ernährungsbereich das Wort. Immer wieder eingestreut waren Podiumsdiskussionen, welche dem interdisziplinären Fachpublikum Gelegenheit zu Fragen boten. Das Themenspektrum reichte von der Zukunft der Ernährung über Lebensmittelsicherheit bis hin zur Rolle der Ernährung in der Leistungsgesellschaft.

Zwei Tage Marktplatz der Ernährung

Willkommen zum Marktplatz der Ernährung 2013Zoombild vorhanden

Der Marktplatz war stets gut besucht, Foto: KErn

Am darauffolgenden Wochenende verwandelten sich die Münchner Galeriestraße und der angrenzende Schmuckhof des Staatsministeriums in den „Marktplatz der Ernährung“. Vom Bienenzuchtverein über den Bio-Anbieter bis hin zu Verbänden und Selbsthilfegruppen rund um Adipositas und Zöliakie stand eine große Vielfalt an Angeboten zur Wahl. Natürlich gab es auch bayerische Schmankerl, beispielsweise bei der kulinarischen Tafel, wo im Stundenrhythmus Spezialitäten aus allen Regionen Bayerns aufgetischt wurden. In direktem Austausch mit den Ausstellern erfuhren die Besucher authentische Details über die Herstellung und Zubereitung regionaler Spezialitäten.

Die Besucher interessierten sich aber mindestens ebenso sehr für das reichhaltige Informationsangebot rund um gesundheitsförderlichen Lebensstil. Geradezu umlagert waren am Stand des KErn das Fahrradergometer, welches verdeutlichte, wie lange es dauert, um die Kalorien von Lebensmitteln wieder abzutrainieren. Auch an der Forscherstation gab es stets regen Zulauf - hier konnten insbesondere Kinder Versuche durchführen und lernen, wie sich Kalzium oder Stärke nachweisen lassen. Unterm Strich lässt sich feststellen, dass die Besucher außerordentlich interessiert sind, wenn man ihnen neutral aufbereitete, objektive Informationen rund um die Ernährung bietet

Kinderuni "Iss doch kinderleicht in Bayern"

Bewegungsspiele zwischen den VorlesungsblöckenZoombild vorhanden

Fit durch die Vorlesungspause mit Shary Reeves, Foto: F. Hasse

Am Sonntag hatten Kinder von acht bis zwölf die Gelegenheit, Vorlesungen von echten Professoren zu hören. In drei Blöcken zu je drei Vorträgen bot die Kinderuni unter dem Motto „Iss doch kinderleicht in Bayern" insgesamt neun „Vorlesungen“. Der Audimax der Ludwig-Maximilians-Universität München bot hier einen würdigen Rahmen für die kindgerecht aufbereiteten Fachinformationen. Obwohl einige Kinder ursprünglich nur einen einzigen Block belegt hatten, entschlossen sie sich spontan und trotz bestem Wetters auch die anderen Blöcke zu hören. In der Mittagspause animierte die Star-Moderatorin Shary Reeves die begeisterten kleinen Studenten zu Bewegungsspielen.

Übersicht aller Ernährungstage

  • Ernaehrung_verstehen