Ernährungs‧Wissenschaft in leichter Sprache

Bereich Ernährungs‧Wissenschaft

Die Ernährung von Menschen ist ein großes Thema.
Dabei spielen viele Dinge eine Rolle.
Mit Ernährung ist vor allem Essen und Trinken gemeint.
Alle Menschen sollen sich gesund ernähren.
Aber das ist gar nicht so einfach.
Deshalb denken darüber auch verschiedene Bereiche von der Wissenschaft nach.
Das machen Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler.
Sie machen Untersuchungen und schreiben die Ergebnisse zusammen.
Zum Beispiel beschäftigen sich diese Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler mit gesunder Ernährung:
Ärztinnen und Ärzte
Sie schauen zum Beispiel, welches Essen krank machen kann.

Biologinnen und Biologen
Sie untersuchen zum Beispiel, welches Essen für Menschen besonders wichtig ist.
Zum Beispiel, weil es der Körper besonders gut verdauen kann.

Psychologinnen und Psychologen.
Psychologin spricht man Psü‧cho‧lo‧gin.
Sie untersuchen zum Beispiel,
warum manche Menschen zu viel essen.
Obwohl sie schon satt sind.
Diese Bereiche arbeiten zusammen.
Damit bekommen Menschen gute Informationen
über gesunde Ernährung.



Die Chefin vom Bereich Ernährungs‧Wissenschaft beim KErn heißt
Christine Röger.

Das sind unsere Ziele

Verschiedene wissenschaftliche Bereiche sollen gut
zusammenarbeiten.
Dabei helfen wir.
Diese Bereiche forschen zu Ernährung und Gesundheit.
Forschen heißt:
Sie machen wissenschaftliche Untersuchungen.
Und schreiben die Ergebnisse auf.
Wir wollen, dass möglichst viele Menschen diese Ergebnisse bekommen.
Dabei helfen wir.
Das machen wir zum Beispiel so:
Wir geben die Ergebnisse Firmen, die Lebens‧Mittel herstellen.
Und Schulen, die Fach‧Leute für Ernährung ausbilden.
Und zum Beispiel an Firmen oder Schulen, die große
Küchen haben.
Weil sie jeden Tag für sehr viele Menschen kochen.
Wir geben die Informationen auch an
Journalistinnen und Journalisten weiter.
Journalistinnen und Journalisten sind Personen.
Sie schreiben Texte für Medien.
Medien sind zum Beispiel Zeitungen
und Fernseh‧Sender.
So bekommen viele Menschen die Informationen.
Wir wollen,
dass jeder die Informationen verstehen kann.
Die Sprache in der Wissenschaft ist oft sehr schwer.
Wir lesen die wissenschaftlichen Ergebnisse.
Und machen daraus einfache Informationen.
Diese einfachen Informationen können die meisten Menschen
besser verstehen.

Das sind unsere Aufgaben
Wir beantworten Fragen zu verschiedenen Themen.
Vor allem zu den Themen Gesundheit und Ernährung.
Dafür benutzen wir Literatur und das Internet.
Literatur sind zum Beispiel Bücher und Fach‧Zeitschriften.
Wir benutzen Literatur aus der ganzen Welt.
Wir kümmern uns vor allem um Fragen,
die man dringend beantworten muss
Besonders wichtige Fragen beantworten wir in Projekten.
Bei einem Projekt arbeitet eine Gruppe
von Menschen zusammen.
Die Gruppe hat ein bestimmtes Ziel.
Oder eine bestimmte Aufgabe.
Hat man die Aufgabe erledigt?
Dann ist das Projekt zu Ende.
Bei Projekten arbeiten wir oft mit Fach‧Leuten zusammen.
Zum Beispiel mit Fach‧Leuten aus Firmen oder aus der Wissenschaft.
Auch diese Ergebnisse geben wir weiter.
Zum Beispiel an Fach‧Leute und Medien.

Unsere Projekte beim KErn

Lebens‧Mittel‧Retter‧Projekte
Viele Lebens‧Mittel werden einfach weggeworfen.
Auch, wenn man sie noch essen kann.
Das wollen wir beim KErn mit diesem Projekt ändern.
Deswegen informieren wir Menschen darüber.
Und geben ihnen Tipps, wie sie etwas dagegen tun können.
Mit den Tipps sollen Menschen weniger Lebens‧Mittel wegwerfen.
Ressourcen schonen in der Groß‧Küche
Ressourcen spricht man Re‧sur‧sen.
Das Wort ist Französisch und bedeutet ungefähr Vorräte.
Mit Ressourcen sind hier Lebens‧Mittel gemeint.
Eine Groß‧Küche kocht mit vielen Lebens‧Mitteln.
Man muss dort gut planen.
Wenn man zu viel kocht, bleibt Essen übrig.
Und muss weggeworfen werden.
Das Ziel von unserem Projekt ist:
Wir wollen Groß‧Küchen helfen, mit ihren Lebens‧Mittel gut zu planen.
Nudging
Das spricht man na‧tsching.
Nudging ist Englisch und heißt anstupsen.
Menschen sollen dazu gebracht werden, gesünder zu essen.
Zum Beispiel am Arbeit‧Platz, oder in der Kantine.
Man kann zum Beispiel das Obst
vor die Süßigkeiten stellen.
So greifen die Menschen eher zum Obst.
Und nehmen weniger Süßigkeiten.
Das ist auch das Ziel von Nudging.
stocky‧App
Die stocky‧App soll Menschen helfen, ihr Essen besser zu planen.
Eine App ist ein Programm für das Handy.
App spricht man Äpp.
Die App schlägt Rezepte vor.
Zum Beispiel, wenn man Essen übrig hat.
Rezepte sind Anleitungen zum Kochen.
Das Ziel ist:
Es sollen weniger Essens‧Reste weggeworfen werden.
Hier gibt es mehr Informationen zur stocky App

stocky App Externer Link