Fachkongress am 20./21. November 2024
Über den Tellerrand: Ernährungssysteme mit Zukunft

Nachhaltiger, gesünder, genussvoller – so wünschen wir uns die Ernährung der Zukunft. Doch wie lässt sich dieser Anspruch in der Praxis umsetzen? Um diese Frage zu beantworten, holt das KErn beim Fachkongress „Über den Tellerrand: Ernährungssysteme mit Zukunft“ am 20./21. November in München alle Akteure der Wertschöpfungskette an einen Tisch – und sucht in interdisziplinären Workshops und Diskussionsrunden nach wegweisenden Impulsen für die Ernährung von morgen. Seien Sie dabei und machen Sie sich stark für gutes Essen Bayern!

Ob Klimawandel, Versorgungssicherheit, Resilienz oder der Anstieg ernährungsbedingter Krankheiten: Die Herausforderungen der Zukunft sind so vielfältig wie die bestehenden Lösungsansätze.

Daher bedarf es des Blicks über den Tellerrand: Ziel des zweitägigen Fachkongresses ist es, im direkten Austausch fachliche, ideologische und geografische Grenzen zu überwinden, um gemeinsam mehr zu erreichen. Essenziell dafür: Welche Best-Practice-Beispiele gibt es in Deutschland und europaweit? Wie erreichen wir mehr Wertschätzung für Lebensmittel und ausreichend Wertschöpfung im System?

Wir bringen Vertreterinnen und Vertreter der gesamten Wertschöpfungskette an einen Tisch, um gemeinsam Lösungsansätze zu erarbeiten. Zielgruppen des Kongresses sind deshalb Akteure aus den folgenden Bereichen:

  • Agrarsektor
  • Ernährungswirtschaft, Handwerk und Handel
  • Gastronomie und Gemeinschaftsverpflegung
  • Wissenschaft und Forschung
  • Verbraucher-Organisationen
Seien Sie dabei und tauschen Sie sich mit Top-Experten aus: Jetzt anmelden!

Veranstaltungsdaten & Tickets

20.–21. November 2024

Konferenzzentrum München der Hanns-Seidel-Stiftung
Lazarettstraße 33
80636 München

Hinweis:
Die zugehörige Abendveranstaltung am 20. November bietet zusätzliche Möglichkeiten zum Networking und ist auch als separates Ticket erhältlich. Das Kombiticket beinhaltet die Teilnahme an beiden Kongresstagen inklusive der Abendveranstaltung.

Mitreden? Erwünscht!

Im Schulterschluss zwischen Landwirtschaft, Wirtschaft, Wissenschaft und Gesellschaft betrachten wir konkrete Beispiele und Best Practices aus ganz Deutschland sowie den Nachbarländern Dänemark, der Schweiz und den Niederlanden. Renommierte Moderatoren und Key-Note-Speaker ergänzen die interaktive Veranstaltung um weitere Blickwinkel, darunter zum Beispiel:

Am zweiten Kongresstag laden interdisziplinäre Workshops und Diskussionsrunden dazu ein, gemeinsam praxisnahe Impulse für eine zukunftsfähige Ernährung zu finden. In insgesamt vier Break-out-Sessions widmen sich die Teilnehmenden zentralen Leitfragen und erarbeiten so praxisorientierte Lösungsansätze für die Ernährungssysteme der Zukunft.

Themen der Break-out-Sessions:

  • Planetary Health Diet aus bayerischer Perspektive
  • (Gemeinschafts-)Gastronomie und Handwerk zukunftsfähig machen
  • Lokale und regionale Wertschöpfungsketten
  • Kurze Wege: regionale Vermarktung aus Sicht des Handels

Ein abschließendes Whitepaper fasst wichtige Ergebnisse des Kongresses im Nachgang zusammen und sorgt so für nachhaltige Inspiration und Information.

Moderatoren

Portraitbild von Christine Röger vor einer weißen Wand

Quelle: KErn/Diana Rauh

Christine Röger

Die Ernährungswissenschaftlerin und PR-Fachwirtin ist seit 2011 am KErn tätig. Ihre breite Themenexpertise reicht von Ernährung, Landwirtschaft und Nachhaltigkeit bis hin zu Kommunikation und digitalen Medien. Seit 2022 ist Frau Röger als Leitung des Kompetenzzentrums für Ernährung tätig und macht sich stark für gute Ernährung in Bayern – nachhaltig, genussvoll und gesund. 

Porträtfoto von Dr. Stephan Lück

Quelle: KErn/Diana Rauh

Dr. Stephan Lück

Als gelernter Koch, promovierter Ernährungswissenschaftler und Lebensmitteltechnologe ist Dr. Stephan Lück eine Koryphäe im Ernährungssektor und hat durch über 800 TV-Auftritte bereits große Bekanntheit erlangt. Als Leitung des Bereichs Ernährungsbildung & Gemeinschaftsverpflegung am KErn entwickelt und begleitet er federführend Projekte in den Bereichen Ernährungs- und Bewegungsbildung sowie Gemeinschaftsverpflegung. 

Martin Kussmann

Quelle: KErn/Diana Rauh

Dr. Martin Kussmann

Der promovierte Biochemiker ist seit Januar 2023 am KErn tätig und verfügt über umfassende internationale Expertise in Akademie, Industrie und Start-ups. So hatte er bereits Professuren für Systembiologie und Ernährung in Neuseeland, Dänemark und der Schweiz inne und war als Forschungsleiter bei Nestlé S.A. in Lausanne, Nuritas Ltd. in Dublin sowie am Diabetes Center Berne beschäftigt. Als Leiter des Bereichs Ernährungswissen & Innovation am KErn bringt er interdisziplinäre Erkenntnisse für eine gesündere und nachhaltigere Ernährung der Zukunft zusammen. 

Keynote-Speaker

Foto von Hannelore Daniel

Quelle: Hannelore Daniel

Prof. Dr. Hannelore Daniel
Frau Daniel ist eine international renommierte Ernährungsphysiologin, Forscherin und Expertin für personalisierte Ernährung, Stoffwechsel und Biochemie der Ernährung. Sie hält weltweit Vorträge und ist Mitglied der Akademie der Wissenschaften Leopoldina sowie nationaler und internationaler Gremien. Für ihre Arbeit wurde sie mehrfach ausgezeichnet, unter anderem mit dem Verdienstorden des Freistaats Bayern. Prof. Dr. Daniel berät nach ihrer Emeritierung weiterhin Institutionen und Unternehmen.
Hanni Rützler
Hanni Rützler (Mag.rer.nat)
Die Gründerin und Leiterin des futurefoodstudios ist eine der führenden Foodtrend-ForscherInnen Europas. Sie ist dafür bekannt, den Wandel unserer Esskultur umfassend wahrzunehmen, aber auch unscheinbare Veränderungen zu registrieren und richtig einzuordnen. Dabei hat sie nicht nur den deutschsprachigen und europäischen Raum im Blick, sondern auch weltweite Entwicklungen.

Start-up-Pitches

Ackerpause - Hier wächst miteinander

ackerpause logo

Quelle: Ackerpause

Die Ackerpause befähigt erlebnisorientiert in abwechslungsreichen Gruppenformaten zu Ernährungskompetenz, ermöglicht den Teilnehmenden mit allen Sinnen zu erkunden, was täglich bei uns auf dem Teller landet und verdeutlicht, wie viel Zeit und Ressourcen es für die Nahrungsmittelerzeugung braucht. Das Angebot reicht von Urban Farming in der Nachbarschaft, über Präventionsangebote für Unternehmen und Pflegeeinrichtungen bis hin zu nachhaltigen Team- und Firmenevents, in welche auch die Betriebsgastronomie mit einbezogen werden kann. Betrachtet wird die gesamte Wertschöpfungskette „vom Acker auf den Teller“, während das gesetzte Ziel lautet, die Neugier und Selbstwirksamkeit des Einzelnen zu stärken und gesellschaftlich zu mehr Wertschätzung für Natur und Lebensmittel beizutragen.“  Mehr


Das ausführliche Programm können Sie sich hier herunterladen:

Hier finden Sie die alle Referenten in der Übersicht:

Weitere Informationen

Veranstaltungspartner

Der Fachkongress findet unter der Schirmherrschaft des StMELF (Bayerisches Staatsministerium für Ernährung, Landwirtschaft, Forsten und Tourismus) statt. Das KErn organisiert die Veranstaltung in Zusammenarbeit mit der LfL (Bayerische Landesanstalt für Landwirtschaft).
Logo der Bayerischen Landesanstalt für Landwirtschaft Logo Cluster Ernährung Logo StMELF 2024