Fachkongress
Referentenübersicht: Über den Tellerrand 2024

Der Fachkongress „Über den Tellerrand: Ernährungssysteme mit Zukunft" betrachtet Ernährung nicht nur in einzelnen Aspekten, wie Gesundheit, Wirtschaft oder Nachhaltigkeit, sondern blickt darüber hinaus. Entsprechend sind renommierte Fachexperten aus der Ernährungs- und Agrarbranche, Ernährungsbildung, Gemeinschaftsverpflegung und sonstigen Institutionen für verschiedene Fachvorträge und Workshops rund um die Ernährung zugegen.

Im Folgenden finden Sie eine Übersicht der Referenten.

Referenten


NEU.LAND. das landwirtschaftliche Gründerzentrum (LfL)
Eva-Maria Brunlehner und Julia Saller

Eva-Maria Brunlehner

Quelle: LfL

Unter dem Motto „NEU IST DAS NEUE NORMAL“ entsteht mit NEU.LAND. an der Bayerischen Landesanstalt für Landwirtschaft das erste landwirtschaftliche Gründerzentrum, ein Vorhaben aus der Regierungserklärung „Landwirtschaft 2030: nachhaltig, smart, fair“ von Staatsministerin Kaniber. NEU.LAND. stellt neue Wege für die bayerische Landwirtschaft in den Mittelpunkt seiner Arbeit und bietet dabei Inspiration, Vernetzung und Unterstützung für Landwirtinnen und Landwirte auf der Suche nach neuen und innovativen Betriebszweigen im Bereich der Diversifizierung. Eva-Maria Brunlehner und Julia Saller sind am neuen LfL-Standort in Ruhstorf an der Rott im Arbeitsbereichs Diversifizierung, des LfL-Instituts für Agrarökonomie tätig und hauptverantwortlich für den Aufbauprozess dieses Vorhabens.
 

Geschäftsführerin Food Campus Berlin
Lia Carlucci

Lica Carlucci Food Campus

Quelle: Lia Carlucci

Lia Carlucci ist Investorin, Buchautorin und Geschäftsführerin des Food Campus Berlins. Sie hat eigene Food Start-ups aufgebaut, for Corporates wie Jägermeister oder Eventim gearbeitet und Deutschlands größtes Netzwerk für Ernährungsexperten, Nutrition Hub, mitgegründet. Mit dem von ihr geführten Food Campus Berlin entsteht im Herzen Berlins ein Zentrum für die Zukunft der Ernährung. Hier kommen Wissenschaft und Wirtschaft zusammen. Startups und Corporates arbeiten Hand in Hand an Lösungen für ein nachhaltiges Ernährungssystem. Die Community teilt nicht nur Wissen, sondern auch Labore und Versuchsküchen.
 

ehem. Professorin für Ernährungsphysiologie (TUM)
Prof. Dr. Hannelore Daniel

Foto von Hannelore Daniel

Quelle: Hannelore Daniel

Frau Daniel ist eine international renommierte Ernährungsphysiologin, Forscherin und Expertin für personalisierte Ernährung, Stoffwechsel und Biochemie der Ernährung. Sie hält weltweit Vorträge und ist Mitglied der Akademie der Wissenschaften Leopoldina sowie nationaler und internationaler Gremien. Für ihre Arbeit wurde sie mehrfach ausgezeichnet, unter anderem mit dem Verdienstorden des Freistaats Bayern. Prof. Dr. Daniel berät nach ihrer Emeritierung weiterhin Institutionen und Unternehmen.
 

Präsident des Bayerischen Bauernverbands (BBV)
Günther Felßner

Günther Felßner

Quelle: Günther Felßner

Bereits seit 2002 engagiert sich Fleißner im Ehrenamt des Bayerischen Bauernverbandes. Mit einem eigenen Familienbetrieb bestehend aus über 160 Hektar landwirtschaftlich genutzter Fläche und eigener Milchviehhaltung gehören Milch und der seit 2022 amtierende Präsident des BBV Felßner einfach zusammen. Bereits 2007 war er Delegierter des Verband der Milcherzeuger Bayern e.V. und übernahm 2012 die Funktion als Milchpräsident des BBV, während er von 2014-2017 als Vorsitzender der Landesvereinigung der bayerischen Milchwirtschaft vorstand sowie seit 2019 dem Beirat der Vereinigung zur Förderung der Milchwissenschaftlichen Forschung an der TU München in Freising Weihenstephan angehört.
 

Professor für Food Supply Chain Management – Universität Bayreuth
Prof. Dr. Christian Fikar

CHristian Fikar 2

Quelle: Universität Bayreuth

Christian Fikar ist Professor für Food Supply Chain Management an der Fakultät für Lebenswissenschaften: Lebensmittel, Ernährung und Gesundheit am Campus in Kulmbach der Universität Bayreuth. Er beschäftigt sich in seiner Forschung mit betriebswirtschaftlichen Fragestellungen in Lebensmittelwertschöpfungsketten, vor allem in Bezug auf zeitkritische Logistikprozesse, regionalen Wertschöpfungsketten und der Bereitstellung von computerbasierter Entscheidungsunterstützung.
 

Geschäftsleitung EPOS Bio Partner Süd GmbH
Sebastian Funk

Sebastian Funk EPOS

Quelle: Sebastian Funk

Seit 2002 ist Sebastian Funk in der Welt der Kulinarik aktiv – zunächst in der Gastronomie, dann im Bereich des Veranstaltungscaterings. Bereits ab 2008 zeigte der gelernte Koch seine zukunftsorientierte Vision und setzte voll und ganz auf Bio-zertifizierte Projekte. Pflanzliche Küche stand dabei schon immer im Fokus seines Schaffens – lange bevor dieser Trend den Mainstream erreichte. Seit 2013 bringt er seine Expertise beim Bio-Großhändler EPOS Bio Partner ein. Dort unterstützt er Küchen bei der Umstellung auf biologische Lebensmittel und begleitet sie auf diesem Weg. Gemeinsam mit anderen Bio-Großhändlern hat er zudem den deutschlandweiten Verbund Bio Partner Deutschland Foodservice mit aufgebaut. Unter dem Motto "Fair Wende Bio – Echte Lebensmittel für Küchen mit Mehrwert" öffnet er mit seinem Team die Türen gewerblicher Küchen für den ökologischen Landbau. Immer mit dem Ziel die Agrar- und Ernährungswende aktiv mit zu gestalten und so zu einer nachhaltigen Zukunft beitragen.
 

Leitung der Forschungsgruppe Public Health Nutrition (TUM)
Prof. Dr. Kurt Gedrich

Kurt Gedrich

Quelle: TUM/Andreas Heddergott

Prof. Gedrich studierte Ökotrophologie an der TUM und promovierte 1996 auf dem Gebiet der Ernährungsökonomik. Bis 2011 war er Arbeitsgruppenleiter am Lehrstuhl für Marketing und Konsumforschung der TUM. 2005 schloss er seine Habilitation ab und erhielt die Venia Legendi für das Fachgebiet Ernährungsverhalten. Im Jahr 2012 wechselte an den TUM Lehrstuhl für Ernährungsphysiologie und baute dort die AG Personalized Nutrition auf. 2019 wurde er Mitglied des ZIEL – Institute for Food & Health der Technischen Universität München (TUM) in Weihenstephan und Leiter der AG Public Health Nutrition. Während seiner Laufbahn war er an zahlreichen regionalen, nationalen und europäischen Ernährungsstudien beteiligt, wie auch allen drei bisherigen Bayerischen Verzehrsstudien.
 

CEO Swiss Food Research
Dr. Lucas Grob

Lucas Grob

Quelle: Swiss Food Research

Lucas, PhD in Lebensmittelverfahrenstechnik an der ETH Zürich, ist 2021 als Innovation Manager zu Swiss Food Research gestoßen und liebt es, Ideen weiterzuentwickeln und den Wissenstransfer von der Wissenschaft zur Wirtschaft zu fördern. Dieses ist das größte Innovationsnetzwerk im Agro-Food Ernährungsbereich in der Schweiz. Zusammen mit 227 Mitgliedern werden dort Innovation gesamtheitlich katalysiert. Swiss Food Research unterstützt bei allen Fragen zu Innovation und baut die entsprechenden Brücken zu den Akteuren, den Kompetenzen und finanziellen Unterstützungen.
 

Publizist, Berater, Kommunikationsdesigner
Hendrik Haase

Hendrik Haase

Quelle: Bernhard Ludewig

Hendrik Haase redet und schreibt über Lebensmittel, unsere Esskultur und eine genießbare Zukunft in Zeiten digitalen und ökologischen Wandels. Er begleitet Institutionen, Politik und Wirtschaft auf dem Weg zu erfolgreicher Kommunikation und Innovation und gilt als einer der bekanntesten deutschsprachigen Foodaktivisten. In seinem jüngsten Buch „FOOD CODE“ beschäftigt er sich mit der digitalen Revolution unserer Lebensmittelwelt. Gleichzeitig hält er u.a. als Gastdozent an internationalen Hochschulen zahlreiche Vorträge und ist durch verschiedenste Events und Tv-Formate in ganz Deutschland bekannt. 

Geschäftsführer der EIT Food CLC Central GmbH
Jérôme Hamacher

Jerome Hamacher

Quelle: EIT Food

EIT Food ist die weltweit größte und dynamischste Innovationsgemeinschaft im Bereich der Agrar- und Ernährungswirtschaft. Hier werden Innovationen beschleunigt, um ein zukunftsfähiges Agrar- und Ernährungssystem aufzubauen, das gesunde und nachhaltige Lebensmittel für alle produziert. Jérôme Hamachers Vision ist die Förderung von Talenten, Innovationskraft und Transformation entlang der Lebensmittelwertschöpfungskette durch regionale und überregionale Partnerschaften. Jérôme hat einen Background als Investment Banker im Bereich Projektfinanzierung. Seine Begeisterung für Innovation und Technologie konnte er bereits als Mitgründer von zwei Start-ups in München und Paris umsetzen. Zuletzt leitete er das Corporate Venturing Programm DICA Drinks Food Tech am renommierten Strascheg Center for Entrepreneurship der Hochschule München.
 

Leiterin HSWT Startup Center & Führungsmitglied Food Startup Inkubator Weihenstephan
Dr. Veronika Hannus

Veronika Hannus

Quelle: Dr. Veronika Hannus

Die promovierte Agrarökonomin war lange in der Managementberatung für die Agrar- und Ernährungsbranche aktiv. Sie hat sich seit 2011 wieder der Lehre- und Forschung am Campus Weihenstephan (HSWT & TUM) zugewandt. Dr. Hannus leitet das 2024 neu gegründete HSWT Startup Center und ist seit 2022 im Führungsteam des Food Startup Inkubator Weihenstephan (FSIWS) aktiv. Der FSIWS der Hochschule Weihenstephan Triesdorf (HSWT) in Freising bietet mit seinem WissensHub, zahlreichen Fortbildungs- und Netzwerkmöglichkeiten und Produktionsmöglichkeiten ein perfektes Umfeld für die erfolgreiche Unternehmensgründungen im Food Bereich. Neben der Beratung von Food Startups und Bildungsangeboten, wie dem Akademieprogramm Food Startup Gründung ist das Team des FSIWS in zahlreichen internationalen Projekten, vor allem im Afrika aktiv.
 

Dekanin der Fakultät für Lebenswissenschaften: Lebensmittel, Ernährung und Gesundheit
Prof. Dr. habil. Janin Henkel-Oberländer

Henkel Oberländer

Quelle: Prof. Dr. Janin Henkel-Oberländer

Die interdisziplinäre Fakultät für Lebenswissenschaften: Lebensmittel, Ernährung und Gesundheit der Universität Bayreuth am Standort Kulmbach verbindet die naturwissenschaftliche Perspektive mit modernen Konzepten der Wirtschafts-, Rechts-, Sozial- und Verhaltenswissenschaften in Forschung und Lehre, um die großen Herausforderungen unserer Zeit in den miteinander verknüpften Themenfeldern Lebensmittel, Ernährung und Gesundheit zu verfolgen. Als Ernährungswissenschaftlerin mit dem Schwerpunkt für Biochemie und Pathobiochemie liegt Frau Henkel-Oberländers Fokus dabei vor allem auf der Interaktion von Nahrungsbestandteilen bzw. Ernährungsweisen mit der Entwicklung ernährungsabhängiger Erkrankungen. Das Forschungsziel des Lehrstuhls für Biochemie der Ernährung ist es, mechanistische Erkenntnisse über die Zusammenhänge zwischen ernährungsrelevanten Substanzen und dem Metabolismus zu gewinnen und damit zur Aufklärung grundlegender biochemischer und physiologischer Prozesse sowie deren ernährungsabhängiger (Dys)Regulation beizutragen.
 

Professorin für Gesundheitspsychologie, Universität Wien
Prof. Dr. Laura M. König

Laura König

Quelle: Prof. Dr. Laura M. König

Laura M. König ist Professorin für Gesundheitspsychologie an der Universität Wien und leitet dort den gleichnamigen Arbeitsbereich. In ihrer Forschung untersucht sie, warum es Menschen oft schwerfällt, sich so gesund zu verhalten, wie sie es gerne würden. Daraus leitet sie Ansätze für Präventionsprogramme zur Förderung einer gesunden Ernährung im Alltag ab. Sie untersucht außerdem, welche persönlichen und strukturellen Faktoren zum Erfolg oder Misserfolg dieser Präventionsprogramme beitragen. Für ihre Arbeiten wurde sie u.a. mit dem Forschungspreis für Neurologische Rehabilitation der Stiftung Schmieder und dem Nachwuchspreis der European Health Psychology Society ausgezeichnet.
 

Ernährungswissenschafterin, Gesundheitspsychologin, Food-Trendforscherin & CEO futurefoodstudio Wien
Hanni Rützler (Mag.rer.nat)

Hanni Rützler

Quelle: Julietta Kunkel

Die Gründerin und Leiterin des futurefoodstudios ist eine der führenden Foodtrend-ForscherInnen Europas. Sie ist dafür bekannt, den Wandel unserer Esskultur umfassend wahrzunehmen, aber auch unscheinbare Veränderungen zu registrieren und richtig einzuordnen. Dabei hat sie nicht nur den deutschsprachigen und europäischen Raum im Blick, sondern weltweite Entwicklungen.
 

Forschungskoordinator LfL
Dr. Robert Schätzl

Robert Schätle square

Quelle: Dr. Robert Schätzl

Robert Schätzl koordiniert an der Bayerischen Landesanstalt für Landwirtschaft Themen der Nachhaltigkeit und innovativer Lebensmittel aus Feldfrüchten. Als Agrarökonom beschäftigte er sich lange Jahre mit Möglichkeiten zur Versorgung mit Eiweiß aus heimischen Quellen. Die LfL ist dem Bayerischen Staatsministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten unmittelbar nachgeordnet und erarbeitet Entscheidungsgrundlagen für Landwirte und Berater sowie die Politik und Verwaltung.
 

Wissenschaftliche Referentin der Institutsleitung Fraunhofer
Dr. Susann Vierbauch

Susann Vierbauch

Quelle: Susann Vierbauch

Von der Winzerlehre über das Studium der Önologie bis zur Promotion in der Brautechnologie der Landwirtschaft und Lebensmittelindustrie ist Frau Vierbauch den Lebensmitteln treu geblieben. Seit 2020 war sie am Fraunhofer Institut für Verfahrenstechnik und Verpackung im strategischen Wissenschaftsmanagement tätig. Ihr aktueller Hauptfokus liegt auf der Koordination von Großprojekten im Themenschwerpunkt Biogene Wertschöpfung mit dem Ziel der sicheren und zukunftsfähigen Versorgung mit sicheren Lebensmitteln
 

Entrepreneurship Facilitator EIT Food West
Friederike Wagner

Friederike Wagner

Quelle: Friederike Wagner

Als Entrepreneurship Facilitator ist Friederike Wagner Teil des Business Creation Teams von EIT Food West und in ihrer Rolle für den Aufbau eines regionalen AgriFood Ökosystems in Bayern verantwortlich, welches innovative Startups mit Akteuren aus Forschung, Bildung und Wirtschaft verknüpft. Innerhalb des vom StMWi geförderten Projektes „Food Entrepreneurship made in Bavaria“ unterstützt sie junge Unternehmen in der Skalierung und Vernetzung und ermöglicht ihnen den Zugang zu europäischen Märkten, Förderprogrammen und Partnern. Friederike ist Expertin im Startup Business Development und war lange im Bereich der Exportförderung deutscher KMUs tätig. 2024 steht vor allem die Zusammenarbeit zwischen bayerischen Landwirten und AgriFood Startups im Fokus ihrer Aktivitäten.