Bayerische Ernährungstage 2017
Kurzübersicht 5. Bayerische Ernährungstage

Logo der Ernährungstage 2017: Ein Miniatur-Mähdrescher im Weizenfeld auf einem Teller, der auf einem Tisch steht

„Wo kommt mein Essen her?“ lautete das Motto der 5. Bayerischen Ernährungstage 2017. Vom 22. Juni bis zum 09. Juli fanden in ganz Bayern Aktionen rund um Herkunft und Ursprung unserer Lebensmittel statt.

Eröffnet wurden die Ernährungstage mit dem Fachsymposium am 22. Juni, gefolgt vom Erlebnistag der Ernährung am Sonntag, den 25. Juni, jeweils in München. Die Ämter für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten boten bayernweit verschiedenste Spaziergänge der Ernährung an. Die Fotoausstellung im Rahmen des Fotowettbewerbs der Ernährungstage wurde am 28. Juni eröffnet und ist bis zum 29. Oktober im Museum Mensch und Natur in München zu sehen.

Fachsymposium "Wo kommt mein Essen her?"

Eröffnet wurden die 5. Bayerischen Ernährungstage am 22. Juni mit dem ausgebuchten Fachsymposium „Wo kommt mein Essen her? – Transparenz vom Feld bis auf den Teller". Rund 150 Teilnehmerinnen und Teilnehmer waren ins Bayerische Staatsministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten in München gekommen, um sich die Fachvorträge und die Podiumsdiskussion anzuhören. Nach Eröffnung der Veranstaltung durch Staatsminister Helmut Brunner gaben Referentinnen und Referenten aus den Bereichen Wissenschaft, Wirtschaft, Politik und Ernährungsbildung einen aktuellen Einblick in die Themenblocks "Wünsche – Wahrnehmung – Wirklichkeit", "Zum Ernähren gehört Erklären" und "Ein Blick über den Tellerrand".

Rückblick auf das Fachsymposium 2017

Verbraucherumfrage "Ernährung in Bayern"

Im Vorfeld der Ernährungstage haben das Staatsministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten (StMELF) und das KErn die repräsentative Bevölkerungsumfrage „Ernährung in Bayern“ in Auftrag gegeben. Die Studie wurde vom Regionalinstitut für Mittelstandsmarktforschung, RIM Marktforschung GmbH, in einem zweiwöchigen Zeitraum im April mit 1.010 Personen als Online-Panel durchgeführt.

Die Ergebnisse zeigen, dass die Bayern regionalen Produkten ein großes Vertrauen entgegenbringen: 61 Prozent bringen Lebensmitteln aus der eigenen Region äußerst großes oder sehr großes Vertrauen entgegen, bei Lebensmitteln aus Bayern sind es noch 56 Prozent.

"Ernährung in Bayern" – Ergebnisse der repräsentativen Verbraucherumfrage

Erlebnistag der Ernährung

Im Bauwagen von Slowfood, dem Slowmobil, wird Marmelade gekochtZoombild vorhanden

Marmelade kochen im Slowmobil, ©KErn

Große und kleine Verbraucherinnen und Verbraucher konnten am Sonntag, den 25. Juni, Ursprung und Herkunft unserer Lebensmittel erkunden. Die Erwachsenen konnten sich über die verschiedensten Themen in Fachvorträgen informieren. Oder, zusammen mit den kleinen Besuchern, verkosten, schmecken, riechen und auch selbst herstellen: Mehl, Frühlingsrollen, Marmelade und vieles mehr.

Im Anschluss lieferte der Fahrrad-Ergometer Antwort auf die Frage, wie lange es dauert, bis die Kalorien aus der letzten Mahlzeit abgestrampelt sind: Wer es in vier Minuten auf eine halbe Brezel schafft, darf sich bereits zu den Erfolgreichsten zählen!

Ein besonderer Gast war der Reporter und Welterforscher Willi Weitzel, bekannt aus rund 200 Sendungen "Willi wills wissen". Er lud sich einige der Aussteller auf die Bühne ein und fragte nach, wo unser Essen herkommt. Zu Gast bei ihm waren unter anderem eine bayerische Mehlkönigin und Müllermeisterin, ein Imker und die amtierende bayerische Milchprinzessin.

Rückblick auf den Erlebnistag der Ernährung 2017

Fotowettbewerb und Fotoausstellung

Im Rahmen der 5. Bayerischen Ernährungstage wurde ein Fotowettbewerb unter dem Motto der Ernährungstage ausgerufen: "Wo kommt mein Essen her?" Teilnehmen durften alle in Bayern ansässigen Personen. Aus den 483 eingereichten Bildern wählte eine Fach-Jury die zehn besten Bilder aus; zudem gab es einen Publikumspreis.

Fotowettbewerb „Wo kommt mein Essen her?“ – Die Sieger

Die Gewinnerin des 3. Preises beim Fotowettbewerb neben ihrem BildZoombild vorhanden

Der 3. Preis und die Fotografin, ©KErn

Rund 50 der besten Bilder werden in einer Sonderausstellung im Museum Mensch und Natur in München ausgestellt. Zu sehen sind regionale und besondere Produkte, Herstellungsprozesse, Lebensmittel vom Feld bis auf den Teller oder Szenen der von der Landwirtschaft geprägten Kulturlandschaft.

Mehr Informationen zur Fotoausstellung "Wo kommt mein Essen her?"

Spaziergänge der Ernährung

Spaziergänger von hinten fotografiert, die zwischen zwei Wiesen auf einen Wald zulaufen fotografiert
Die 47 Ämter für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten (ÄELF) boten vom 23. Juni bis zum 09. Juli ganz unterschiedliche Spaziergänge der Ernährung an. Auf diesen konnten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer Stationen der Lebensmittelherstellung besuchen: Vom Getreidefeld über die Mühle bis in die Backstube oder von der Milchkuh im Stall über die Molkerei bis zur reich gefüllten Käsetheke.
VIDEO: Getreide und Brot vom „besten Bäcker Bayerns“, Brotsommelier Markus Steinleitner, in Straubing (Tele Regional Passau 1 – TRP1)

Bilder von den Ernährungstagen

Zur Aktionsseite der Ernährungstage

  • Ernährungstagelogo

Übersicht: Alle bisherigen Ernährungstage

Ernaehrung_verstehen

Übersicht: Alle bisherigen Ernährungstage