2014: Fachsymposium der 3. Bayerischen Ernährungstage
"Restlos Gut Essen - Nachhaltige Ernährung im 21. Jahrhundert"

Das Leitthema der 3. Bayerischen Ernährungstage lautete „Restlos Gut Essen“ und signalisierte unmittelbar, dass es beim Thema Ernährung stets auch darum gehen sollte, Lebensmittelverluste so gering wie möglich zu halten. Das Fachsymposium fokussierte 2014 dieses überaus wichtige Thema. Nachhaltige Ernährung im 21. Jahrhundert beinhaltet selbstverständlich das Bemühen, keine Ressourcen wie Arbeitszeit, Land oder Wasser für Lebensmittel zu verschwenden, die an irgend einer Stelle der Wertschöpfungskette oder beim Verbraucher in der Tonne landen.

Symbolbild Fachsymposium 2014
Die ganztägige Fachveranstaltung im MUPÄZ Kulmbach bildete am 27. Juni 2014 den Auftakt der Ernährungstage, welche bayernweit bis 06. Juli 2014 stattfanden. Wie üblich war das Symposium auch 2014 mit hochkarätigen Fachreferenten aus Forschung und Wirtschaft besetzt. Es richtete sich an Vertreter aus Wissenschaft, Politik, Behörden, Ernährungswirtschaft und -handel sowie Multiplikatoren und somit an ein interdisziplinäres Fachpublikum mit beruflichem Bezug zur Ernährung.

Produzenten, Handel und Verbraucher erreichen

Der Bayerische Staatsminister für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten, Helmut Brunner, eröffnete das Fachsymposium und stellte erstmalig alle aktuellen Zahlen der bayerischen Studie zu Lebensmittelverlusten vor - über die gesamte Wertschöpfungskette hinweg, vom Erzeuger bis zum Verbraucher.

Zahlenmaterial in dieser umfassenden Betrachtungsweise war bis dato einmalig in Deutschland. Dr. Rubach vom KErn lieferte im Anschluss einen aussagekräftigen Überblick samt Erläuterung der Studienergebnisse über Lebensmittelverluste in Bayern. Weiter folgten Fachvorträgen und Podiumsdiskussionen zu unterschiedlichen Aspekten des Themas „Wertschätzung von Lebensmitteln“ sowie „Vermeidung von Lebensmittelverlusten“. Dies beinhaltete unter anderem:
  • Wege zur verlustfreien Wertschöpfungskette
  • intelligente Prognosesysteme für den Lebensmitteleinzelhandel
  • wie sensibilisiert man die Verbraucher für das Thema Lebensmittelverschwendung?

Frühbucherfrist verlängert

Für die kontinuierliche Fortbildung von Zertifikatsinhabern der DGE, des VDD und des VDOE e.V. konnte die Veranstaltung mit 6 Punkten berücksichtigt werden sowie mit einem Punkt im Modul F für die QUETHEB-Registrierung. Die Frist für den Frühbucherrabatt wurde bis einschließlich 10. Juni verlängert.

Kontakt

KErn - Kompetenzzentrum für Ernährung
Am Gereuth 4
85354 Freising
Telefon: 08161/71-2776
Fax: 08161/71-2793

und

Hofer Straße 20
95326 Kulmbach
Telefon: 09221/40782-31
Fax: 09221/40782-99

  • poststelle@kern.bayern.de

Material zum Symposium